Letztes Feedback

Meta





 

Zurück ins Abenteuer!

Am gestrigen Tag haben wir das bescheidene Örtchen Picton verlassen und uns auf gemacht, wieder etwas agiler zu werden und weiter Richtung Westen zu reisen. Ich muss zugeben, wir sind in der letzten Woche wirklich träge gewesen und haben das entspannte Leben hier sehr genossen! Abgesehen von einer vierstündige Wanderung (die sich wirklich gelohnt hat, denn die Aussicht war fantastisch!) und einer sehr stürmischen Fahrradtour (jetzt wissen wir, warum in Neuseeland niemand Fahrrad fährt... bei den vielen Bergen und dem ständigen Wind, ist es ist einfach viel zu anstrengend!! ;-) ) bestand unsere Woche größtenteils aus ausgiebigen Cafébesuchen und Sonnenbaden. Wir sind jetzt also top erholt und total motiviert für unsere weitere Reise ;-)! Einen Großteil unserer entspannten Einstellung haben wir gestern allerdings gleich wieder verloren, da unser Bus über 30 Minuten Verspätung hatte und wir uns schon an der Haltestelle haben schlafen sehen. Er kam dann aber (was für eine Überraschung) doch noch ;-) Hier in Neuseeland habe ich die Angewohnheit entwickelt, dass ich, sobald ich in einem Bus sitze, total (also wirklich total!!) müde werde. Keine Ahnung warum! Jede Busfahrt ist also ein Kampf ums Wachbleiben, denn wenn man hier in einem Bus einschläft, kann es gut sein, dass man bei der nächsten scharfen Kurve (und es gibt hier sehr viele davon) auf dem Gang liegt :-)! Ohne Zwischenfälle auf dem Gang, aber mit sehr schweren Augenlidern, sind wir in Nelson angekommen und waren positiv überrascht. Sowohl unser sehr kleines Hostel (13 Betten), als auch die Stadt sind durchaus gemütlich und sehenswert! Nach einer Mütze mittelmäßigem Schlaf heute Nacht (Mia hat gefroren und ich hatte dauerhaft Panik aus den Hochbett zu fallen) haben wir heute früh den Wochenmarkt in Nelson besucht! Wir konnten uns kaum satt sehen, denn von Gemüse, über Schmuck und Klamotten, bis zu selbst gebackenen Leckereien war wirklich alles zu haben. Bis jetzt hatte ich mich irgendwie davor gesträubt etwas Schönes für mich selbst mitzunehmen, aber da ich dieses Abenteuer ja nur einmal erlebe, bin ich jetzt stolze Besitzerin eines wunderschön dicken Pullovers aus echter neuseeländischer Schafwolle. Handgefertigt und absolut notwendig für die kalten Wintertage in der Heimat! ;-) Bei guten 25 Grad und strahlendem Sonnenschein, werden wir Nelson und den nahegelegenen Strand jetzt 5 Tage lang genießen können und anschließend (wenn denn alles klappt) für drei Tage bei Gregs Cousin arbeiten. Soweit der Plan, was daraus wird, werdet ihr hier demnächst lesen können ;-) Bis dahin Liebste Grüße!

8.11.14 05:07

Letzte Einträge: Inselhopping!, Picton, Westcoast!, Immer weiter Richtung Süden..., Westküste 16. -25.11.2014

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Papa (9.11.14 21:17)
Ich will eine SCHAAFSWESTE


(17.11.14 11:12)
Hallo meine liebe Clara!
Ich denk ganz viel an dich, ich freue mich ganz schrecklich, wenn ich dich mal wieder drücken darf!Hab noch eine wunderschöne Zeit in Neuseeland! Viele liebe Grüße von OMI!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen